Geschrieben am

1 – Unser START

JA, Browser kennen wir einige.

Firefox, Chrome, Internet Explorer, Opera, Safari sind wohl die bekanntesten. Alternativ kommen noch die Alternativen hinzu: für den YouTube-Süchtling: der Multimedia-Alleskönner Torch, für den Safer-Surfer: BitBox, der 3-in-1-Browser Avant für Multi-Tasker, das Anti-Google Cliqz oder aber das Tor in das Darknet.

Mozilla Firefox und der Internet Explorer sind die beiden einzig ernst zu nehmenden Rivalen – weiter im Abwärtstrend . . .

Nahezu 2/3 aller Desktop-Nutzer verwenden (wie auch ich):

Grafik: Shutterstock-Evan Lorne

Ich kann ihn nur sehr guten Gewissens weiterempfehlen – beim KLICK auf das Bild kommst Du zum Download bei Chip.de.

Der Vollständigkeit halber: Download/Firefox-64-Bit

Einen interessanten weiterführenden Artikel findest Du HIER

 

Und nun noch eine kostensose EMail-Adresse:

Man kann über die sogenannten Freemail- Anbieter sagen/denken, was man will – und Google, Microsoft, Yahoo etc. sorgen auch öfter für Negativ- Schlagzeilen …

Dennoch (nachdem ich so ziemlich ALLE ausprobiert habe) habe ich mich vor 6 Jahren 100%ig festgelegt: googlemail!! EMails – ob gesendet oder empfangen – „verschwinden“ nicht einfach.

Und nach eigener Probe kann ich überzeugt sagen:

Einen besseren EMail- Anbieter habe ich bis dato noch nicht kennengelernt!

Und sehr nützlich damit verbunden:

QUELLE: heise.de

Falls Du ebenso wie die überwiegende Nutzerzahl diesen Freemail- Anbieter nutzen willst: https://www.google.com/intl/de/gmail/about/